Werbung

21.03.2013

2. Bodensee-Klassik führt durch vier Länder

Rallye für Oldtimer und Youngtimer vom 2. bis 4. Mai am Bodensee / Etappen durch Österreich, Deutschland, die Schweiz und Liechtenstein


Drei Tage, vier Länder, fünf Etappen - vom 2. bis 4. Mai führt die zweite Auflage der Old- und Youngtimer-Rallye Bodensee-Klassik durch eine der schönsten Landschaften Europas: In diesem Jahr geht es für die Piloten auf insgesamt 600 Kilometern über malerische Landstraßen durch Österreich, Deutschland, die Schweiz und Liechtenstein.
An den Start gehen Teams in mehr als 160 automobilen Klassikern aus den 1930er- bis 1990er-Jahren. Zuschauer sind herzlich eingeladen, sich die Oldies aus der Nähe anzusehen.

Startpunkt an allen drei Rallyetagen ist Bregenz, die Hauptstadt des österreichischen Bundeslandes Vorarlberg. Während der Rallye dient das Festspielhaus Bregenz als Start- und Zielort. Am ersten Tag geht es für die Fahrer auf einer idyllischen Höhenroute zunächst durch die Schweiz, über den St.-Anton-Pass in Richtung Altstätten, der historischen Altstadt im St. Galler Rheintal. Nach einer atemberaubenden Serpentinenfahrt in das Bergdorf Malbun führt das Roadbook die Teilnehmer unmittelbar an der Burg Liechtenstein vorbei zur finalen Kontrolle nach Vaduz. In der Fußgängerzone werden Fahrer und Fahrzeuge am Rathaus zum Begrüßungsabend erwartet.

Der zweite Tag führt die Old- und Youngtimerfreunde von Bregenz nach Deutschland auf die Oberschwaben-Runde - am glitzernden Bodensee entlang, über Langenargen bis nach Friedrichshafen, bevor es über Hoßkirch und Altshausen ins oberschwäbische Bad Waldsee geht. Nach einer ausgiebigen Rast machen sich die Fahrer auf zur Rückfahrt nach Bregenz - diesmal über den Kurort Wolfegg und die denkmalgeschützte Altstadt Wangen im Allgäu.

Der dritte Tag steht unter dem Motto: von Festspielhaus zu Festspielhaus. Von Bregenz geht es durch den Naturpark Nagelfluhkette und über den Riedbergpass - den höchsten befahrbaren Gebirgspass Deutschlands - bis nach Fischen im Allgäu. Von dort fahren die Teilnehmer über Bad Hindelang und Oberjoch durchs Tannheimer Tal. Nach einem kurzen Halt in der Altstadt von Füssen geht es zur Pause ins Festspielhaus Füssen am Forggensee. Die letzte Etappe führt die Old- und Youngtimer schließlich über den Kemptener Wald und über landschaftlich einzigartige Straßen durchs Allgäu zurück nach Bregenz.

Auch abseits der reizvollen Landschaft können sich die Fahrer auf zahlreiche Rallyehöhepunkte freuen, etwa auf unterhaltsame Abendveranstaltungen im Vaduzer Saal und auf der Burg Gebhardsberg bei Bregenz, mit einem beeindruckenden Blick auf den Bodensee. Pausen legen die Fahrer unter anderem am sehenswerten Erwin-Hymer-Museum in Bad Waldsee ein und am Festspielhaus Füssen mit Ausblick auf das geheimnisvolle Schloss Neuschwanstein.

Für Rallye-Einsteiger bietet der Veranstalter AUTO BILD KLASSIK zudem einen Rallyelehrgang mit dem fünffachen deutschen Rallyemeister Peter Göbel an. Bei der Bodensee-Klassik geht es für die Fahrer nicht um Tempo und Bestzeiten, sondern vor allem um Gleichmäßigkeit und Zuverlässigkeit. Wertungsprüfungen, Durchfahrts- und Zeitkontrollen runden das Programm ab. Zuschauer entlang der Strecke haben ausreichend Gelegenheit, Automobilhistorie hautnah zu erleben. Die Bodensee-Klassik ist die Schwesterveranstaltung der Hamburg-Berlin-Klassik.


Quelle: Auto Bild

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Werbung

 

Copyright © Autos und so Design by O Pregador | Blogger Theme by Blogger Template de luxo