Werbung

09.01.2013

Bosch arbeitet an Assistenzsystemen für automatisiertes Fahren

*Vollautomatisiertes Fahren dank Bosch*

Vollautomatisiertes Fahren ist dank Bosch nicht mehr lange nur Zukunftsmusik. Der schwäbische Automobilzulieferer arbeitet daran dass Fahrzeuge im Stau die Führung übernehmen können, damit der Fahrer sicherer und entspannter ans Ziel kommt. Eine erste Stufe der Systeme geht voraussichtlich bereits 2014 in Serie. In weiteren Jahren werden kontinuierlich immer komplexere Fahrsituationen auch vollautomatisch funktionieren. Bis hin zum so genannten "Highway Pilot", dem vollautomatisierten Fahren.

Mit Hilfe einer Videokamera im oberen Teil der Frontscheibe, dem ESP® des Fahrzeugs und einer leistungsstarken Software erkennt die "Adaptive Cruise Control" bereits heute voraussfahrende Fahrzeuge, deren Geschwindigkeit, und passt die Geschwindigkeit des eigenen Fahrzeugs an. Dank der Videokamera können auch Fahrspuren erkannt werden.

„Das vollautomatisierte Fahren kommt schrittweise“

In Zukunft werden Autos im Stau zunehmend die Führung übernehmen – das heißt sie bremsen, beschleunigen und lenken ganz automatisch. Dieser Stauassistent wird von Null bis 50 km/h aktiv sein und deckt damit den typischen Stop&Go-Verkehr ab.



Fotos: Bosch

- Kevin



0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Werbung

 

Copyright © Autos und so Design by O Pregador | Blogger Theme by Blogger Template de luxo