Werbung

06.12.2012

Fiat Panda 4x4 ist Top Gear ‘SUV of the Year 2012’

Top Gear SUV of the Year 2012 - Fiat Panda 4x4

Der neue Fiat Panda 4x4 ist erstmals mit einem internationalen Preis ausgezeichnet worden: Die Jury der Top Gear Awards 2012 wählte ihn zum ‘SUV of the Year 2012'. Das renommierte Magazin zählt weltweit 9,2 Millionen Leser, 17 Millionen Facebook-Fans und 600.000 Twitter-Follower. Top Gear wurde 1993 gegründet und läuft als TV-Programm der BBC unter demselben Namen. Insgesamt 25 internationale Ausgaben erscheinen unter anderem in China, Schweden, Italien, im Nahen Osten, Neuseeland, Malaysia, Russland, Portugal, Holland, Indonesien und den Philippinen.

Die aus Fachjournalisten bestehende Jury von Top Gear zog den neuen Fiat Panda 4x4 zahlreichen teureren Mitbewerbern vor und würdigte insbesondere Fahrgefühl, Komfort und Offroad-Eigenschaften. Besonders hervorgehoben wurde der revolutionäre 0,9 Liter-Zweizylindermotor TwinAir Turbo, der mit dem manuellen Sechsgang-Getriebe mit kurz übersetztem erstem Gang gute Traktion und besseres Anfahren an steilen Steigungen bietet.

„Der Panda 4x4 überzeugt im Offroad-Einsatz. Sicher müsste er nicht mit einem modernen Sperrdifferenzial ausgestattet sein, aber er verfügt über ein intelligentes elektronisches Antriebssystem, großzügige Bodenfreiheit und einen kurzen ersten Gang," erklärte die Top Gear-Jury. „Das Anfahren am Berg ist bemerkenswert; einerseits, weil die Reifen einen optimalen Grip garantieren, und andererseits, weil der Panda leicht genug ist, um nicht zu sehr gegen die Schwerkraft ankämpfen zu müssen. Aber der Panda hat auch noch andere Talente. Lange Autobahnstrecken sind keine Tortur, wenn man sich für die TwinAir-Version mit sechs Gängen entscheidet. Außerdem ist er so kompakt, dass er auch zwischen eng stehenden Bäumen und Felsen durchkommt, die für die voluminösen Fullsize-Offroader unpassierbar wären."

Der neue Fiat Panda 4x4 ist das einzige Modell im A-Segment mit Vierradantrieb. Als Nachfolger eines Bestsellers, der vor 29 Jahren auf den Markt kam und sich als kleinster und interessantester ‚Entdecker' in seiner Kategorie einen Namen machte, ist der neue Panda mit Vierradantrieb heute ein Alleskönner, der sich mühelos sowohl auf Bergpfaden als auch im Großstadt-Dschungel behauptet. Neben einer Serienausstattung, die höchsten Kundenansprüchen genügt, verbessert sich der neue Panda 4x4 in technischer Hinsicht nochmals und behauptet sich als bemerkenswerter Konkurrent wesentlich größerer und teurerer Offroad-Fahrzeuge.

Der neue Panda 4x4, der für die anspruchsvollsten Fahrer, die das Abenteuer und Leben im Freien lieben, entwickelt wurde, ist mit dem Antriebssystem „Torque on demand" ausgestattet, das sich bei Bedarf automatisch zuschaltet und mit dem sich alle Situationen problemlos bewältigen lassen. Der Panda 4x4 verfügt außerdem serienmäßig über eine Fahrdynamikregelung (Electronic Stability Control) mit einem elektronischen Sperrdifferenzial (Electronic Locking Differential). Dieses System bietet weitere Unterstützung während der Fahrt und beim Anfahren auf rutschigem Gelände.

Der Panda 4x4 bietet darüber hinaus Fahreigenschaften und Komfort für lange und anstrengende Strecken. Dies ist vor allem der überarbeiteten Aufhängung (McPherson-Einzelradaufhängung vorn und Verbundlenkerachse hinten) sowie dem manuellen Sechsgang-Getriebe mit kurz übersetztem ersten Gang zusammen mit dem TwinAir Turbo-Motor zu verdanken, wodurch die Offroad-Eigenschaften des Fahrzeugs verbessert und optimales Anfahren am Berg gewährleistet wird.

Mit M+S-Reifen der Dimension 175/65 R15 84T sorgt der Panda 4x4 für bestmögliche Traktion auf allen Oberflächen. In schwierigem Terrain hilft zudem die großzügige Bodenfreiheit: 16 Zentimeter bei der Dieselversion MultiJet II und 15 Zentimeter beim Panda 4x4 mit TwinAir Turbo. Für Gelände-Performance sorgen außerdem ein vorderer Böschungswinkel von 21°, ein hinterer Böschungswinkel von 36° und ein Rampenwinkel von 20°.

Für den Fiat Panda 4x4 stehen zwei Motorisierungen zur Wahl, beide mit Start & Stopp-Automatik: der neue 0.9 TwinAir Turbo mit 85 PS und der Diesel 1.3 Multijet II mit 75 PS. Im Vergleich zum 1.2 Fire-Benzinmotor der vorigen Generation bietet der TwinAir Turbo ein um 40 Prozent höheres Drehmoment. Dies gewährleistet, zusammen mit dem Sechsgang-Getriebe mit kurz übersetztem ersten Gang, besseres Anfahren selbst an starken Steigungen und besseres Beschleunigen. Eine ähnliche Verbesserung findet sich beim Multijet II-Motor, wo das Drehmoment um 30 Prozent höher ist.

Der Fiat Panda bietet eine reichhaltige und einzigartige Serienausstattung: Fahrdynamikregelung mit elektronischem Sperrdifferenzial, manuelle Klimaanlage, CD/MP3- Radio, brünierte 15"-Leichtmetallräder, M+S Reifen der Dimension 175/65 R15, elektrisch verstellbare Außenspiegel, Zentralverriegelung mit Fernbedienung und Kopfstützen hinten. Zu der umfassenden Auswahl an Zusatz-Ausstattung und Accessoires gehören unter anderem das innovative „City Brake Control"-System, die verschiebbare Rücksitzbank und das Navigations-System Blue & Me TomTom2 LIVE.


Fiat Panda 4x4 - SUV of the Year 2012




0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Werbung

 

Copyright © Autos und so Design by O Pregador | Blogger Theme by Blogger Template de luxo