14.03.2013

AUTO BILD: Totwinkelwarner halten, was sie versprechen

AUTO BILD testet elektronische Schulterblick-Assistenten / Vergleich zeigt: Technik ist ausgereift, aber die Systeme sind viel zu teuer
Auto Bild Exklusiv

AUTO BILD testet elektronische Schulterblick-Assistenten / Vergleich zeigt: Technik ist ausgereift, aber die Systeme sind viel zu teuer


Totwinkelwarner können Unfälle verhindern. Und sie tun dies auch zuverlässig. Zu diesem Ergebnis kommt AUTO BILD (Heft 11) nach einem Test von zehn Automodellen mit Totwinkelassistent. Die Testkandidaten: VW Passat Variant, Audi A3, Ford Focus, Volvo V40, Mercedes A-Klasse, Lexus GS 450h, Opel Zafira Tourer, Mazda CX-5, Mercedes C-Klasse und BMW 3er Hybrid. Alle zehn getesteten Systeme bestehen den Test und erweisen sich als nützliche Helfer. Kein System hat aus technischer Sicht versagt. An der Spitze liegen all jene Modelle, die außer dem Totwinkelassistenten auch einen Spurwechselwarner haben. Testsieger ist der BMW 3er mit 17,5 von maximal 20 Punkten, gefolgt von den drei punktgleichen Zweitplatzierten Audi A3, VW Passat und Volvo V40 (jeweils 17 Punkte). Der Mazda belegt mit 14 Punkten den fünften Rang. Mercedes C- und A-Klasse (beide 10,5 Punkte) lassen sich zwar am einfachsten bedienen und kontrollieren, der fehlende Spurwechselwarner führt aber zu Punktabzug, sodass es im Ergebnis nur zum sechsten Platz reicht. Auf dem achten Platz landen mit je neun Punkten der Lexus GS 450h und der Opel Zafira. Der Ford Focus (8 Punkte) belegt den zehnten und letzten Rang, weil sein Totwinkelwarner eher zu spät und zu schwach alarmiert.

Dass die Technik mittlerweile ausgereift ist, beweisen alle zehn Modelle. Zwar ist die Bedienung zum Teil noch gewöhnungsbedürftig, im Vergleich von Zuverlässigkeit, Genauigkeit und Qualität der Warnungen zeigt sich aber ganz klar: Spurwechsel-Assistent und Totwinkelwarner sind absolut nützlich.

Alle zehn Testkandidaten haben eine weitere Gemeinsamkeit: Sie sind zu teuer. Oftmals ist das Sicherheitssystem an ein teures Sonderausstattungspaket gekoppelt, was zu teils enormen Preiserhöhungen führt. So kostet das System beim Lexus GS 450h etwa 7400 Euro Aufpreis. Und das nur, weil der Warnassistent lediglich in Verbindung mit einem Exklusiv- und Spiegel-Paket zu bekommen ist.


Aktuelle Vorabinformation aus Heft Nr. 11, Erscheinungstermin 15.3.2013

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 

Copyright © Autos und so Design by O Pregador | Blogger Theme by Blogger Template de luxo