06.02.2013

Ontario stärkt Fertigung von Hybrid-Fahrzeugen


Die Provinzregierung von Ontario investiert weiter in saubere, zukunftsfähige Technologien: Mehr als 12,5 Millionen Euro (rund 16,9 Millionen kanadische Dollar) fließen in die Fertigung von Hybrid-Fahrzeugen im Toyota-Werk in Cambridge, Ontario. Das ermöglicht die Fertigung des Lexus RX450h Hybrid, des ersten Lexus Hybrid-Modells, das außerhalb Japans produziert wird. 400 Arbeitsplätze sollen dadurch entstehen.

Die Gelder stammen aus dem "Strategic Jobs and Investment Fund" der Provinzregierung von Ontario. Die kanadische Bundesregierung steuert die gleiche Summe bei. Der japanische Autoriese Toyota investiert fast 93 Millionen Euro (125 Millionen kanadische Dollar) in die neue Produktionsstraße. Alles in allem werden so in Cambridge rund 7.000 Arbeitsplätze gesichert sowie mehrere tausend weitere Jobs bei Zuliefer-Betrieben in der ganzen Provinz. Im Toyota-Werk Cambridge werden in Zukunft 26.000 Lexus-Modelle mehr pro Jahr gefertigt, 15.000 davon sind umweltschonende Hybrid-Fahrzeuge.

"Toyota ist ein wichtiger Teil unserer Autoindustrie und ein Grund, warum Ontario bei der Fahrzeugfertigung in Nordamerika auch in Zukunft führend sein wird", sagt Brad Duguid, Ontarios Minister für wirtschaftliche Entwicklung und Innovation. In Ontario werden mehr Fahrzeuge produziert als irgendwo sonst in Nordamerika. Die Autoindustrie bietet fast 485.000 Arbeitsplätze in der kanadischen Wirtschaftsprovinz.






Bild: Toyota

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 

Copyright © Autos und so Design by O Pregador | Blogger Theme by Blogger Template de luxo