13.01.2013

Vision Cars von BMW

*BMW Turbo (1972)*



BMW Vision ConnectedDrive (2011)

Eine skulpturale Studie, die innovativen Technologien und zukunftsweisenden Ideen Gestalt verleiht. Der Grundgedanke ist die intelligente Vernetzung von Fahrer, Fahrzeug und Außenwelt. Sichtbar wird dies über das Anzeige-Bedien-Konzept, eine einzigartige Lichtinszenierung und die dynamische Formgestaltung. Das Design verkörpert die Verbundenheit des Fahrers mit seinem Fahrzeug und den Dialog zwischen Fahrer und Beifahrer ebenso wie die Interaktion der Fahrzeuginsassen mit ihrer Umgebung. Auf drei Ebenen werden die Funktionsbereiche von BMW ConnectedDrive – Komfort, Sicherheit und Infotainment – durch eine aufwendige Lichtinszenierung visualisiert.

BMW 328 Hommage (2011)

Der BMW 328 Hommage, der anlässlich des 75. Geburtstages des legendären Rennwagens BMW 328 präsentiert wurde, überträgt die Prinzipien und den Charakter des Fahrzeugs von damals in die heutige Zeit. Die Studie zeigt eine mögliche Interpretation, wie die Konstrukteure den BMW 328 in der heutigen Zeit und mit den aktuellen technischen Möglichkeiten gebaut haben könnten. Das Exterieur und Interieur des BMW 328 Hommage besteht heute jedoch zu großen Teilen aus kohlefaserverstärktem Kunststoff (CFK). CFK bietet das beste Verhältnis von Gewicht und Stabilität, ist leichter als Aluminium und dabei wesentlich stabiler. Edles Leder, mattes und hochglanz schwarz poliertes Aluminium sowie das CFK-Interieur visualisieren im BMW 328 Hommage den puren und reduzierten Roadstercharakter des Sportwagens von damals.

BMW Vision EfficientDynamics (2009)

Der BMW Vision EfficientDynamics verbindet futuristisches, aerodynamisch-optimiertes Design mit Verbrauchs- und Emissionsreduzierung. Im Interieur wird erstmals die Layering-Technik eingesetzt. Das Design bezieht das Prinzip „Form follows Function“ auf jedes einzelne Detail und verleiht damit der Studie eine einzigartige Ästhetik mit hoher emotionaler Wirkung. Im Exterieur bringt das technikbetonte Karosseriedesign konsequenten Leichtbau und aerodynamische Qualität zum Ausdruck. Die markentypische Formensprache setzt klare Signale für Sportlichkeit und Effizienz.

BMW Gina Light Visionsmodell (2008)

Mit diesem Fahrzeug liefert BMW Group Design Impulse für eine grundlegende Diskussion über jene Merkmale, welche die Entwicklung des Automobils von morgen beeinflussen. Weniger als Konzeptfahrzeug, eher als Forschungsobjekt zeigt das GINA Light Visionsmodell eine Vision der Zukunft des Automobils auf und formuliert diese in einer eigenen Philosophie. Dabei projiziert die Studie die Grenzen heutiger Materialien und Fertigungsprozesse weit in die Zukunft. Bei allen in diesem Fahrzeug dargestellten Innovationen steht eine variable Ausprägung von Formen und Funktionen im Vordergrund, die sich an den jeweils situationsbedingten und individuellen Bedürfnissen des Fahrers beziehungsweise den Erfordernissen der Fahrsituation orientiert. So verfügt das GINA Light Visionsmodell unter anderem über eine nahezu fugenlose Außenhaut, welche sich als flexibles textiles Material über eine bewegliche Unterkonstruktion spannt. Funktionen werden erst dann freigegeben, wenn sie benötigt werden. Durch diese vollkommen neue Interpretation einer bekannten Funktionalität und Struktur gewinnt der Fahrer ein verändertes Erlebnis im Umgang mit dem Fahrzeug. Die Reduzierung auf das Wesentliche und die Anpassung an die Wünsche des Fahrers erhöhen die emotionale Wirkung des Fahrzeugs und erfüllen damit ein wichtiges Ziel der GINA Philosophie.

BMW M1 Hommage (2008)

Eine Designstudie zu Ehren der Vorgängermodelle BMW M1 (1978) und
BMW Turbo (1972). Der BMW M1 Hommage liefert ein eindrucksvolles Zeugnisv on der Achtung des BMW Designs vor der Tradition der Marke und demonstriert, wie diese Heritage in zukunftsfähige Ideen übertragen werden kann. So vereintd er BMW M1 Hommage die Proportionen und graphischen Themen des BMW M1 mit der Oberflächensprache der neuen BMW Designlinie. Diese Kombination verleihtd em Fahrzeug eine aufregende, sportliche und authentische Emotionalität.

BMW Concept Coupé Mille Miglia (2006)

Das Karosseriedesign des BMW Concept Coupé Mille Miglia 2006 ist eine moderne Interpretation des legendären BMW 328 Mille Miglia Touring Coupé aus dem Jahre 1940 und bewegt sich im Spannungsfeld zwischen Tradition und Zukunft. Das Concept ist eine Hommage an die Fähigkeiten, die Erfolge und die Visionen der Motorsport-Pioniere von einst, geschaffen von ihren modernen Nachfolgern. Bei der Gestaltung der Karosserie ergänzen sich die funktionalen Notwendig­keiten zur Positionierung von Motor, Antriebsaggregaten und Fahrgastraum mit aerodynamischen Erfordernissen zu einem ästhetischen Ganzen. Das BMW Concept Coupé beeindruckt auf den ersten Blick als hochdynamische Fahrmaschine. Aus dieser zielgerichteten Optik erwächst die besondere Attraktivität des Zweisitzers, die insbesondere von dynamischen Linien und asymmetrischen Formen geprägt ist.

BMW Turbo (1972)

Der BMW Turbo war das erste Concept Car, das jemals von BMW gebaut wurde. Das frische Design des weltweit ersten Sicherheitssportwagens, der nicht nur Technologieträger, sondern auch Styling-Studie war, zeigte einen völlig neuen Weg in der Sicherheitsdiskussion der damaligen Zeit auf und stellte mit einem innovativen und wegweisenden Denkansatz für die Grundkonzeption moderner Autos den Menschen in den Mittelpunkt. Der hohe Sicherheitsanspruch wurde mit guter Rundumsicht – ein toter Winkel sollte möglichst vermieden werden – oder einer Lackierung in der Signalfarbe Spektral-Diamantrot mit Metalleffekt verdeutlicht. Die im BMW Turbo vorgestellten Sicherheitsfeatures wurden nach und nach in BMW Serienfahrzeuge eingeführt, wobei das fahrerorientierte Cockpit am schnellsten umgesetzt wurde. Das revolutionäre Concept Car wies zahlreiche Innovationen auf, die heute als selbstverständlich angesehen werden, darunter beispielsweise automatisch aufrollende Sicherheitsgurte. Im BMW Turbo waren die Gurte sogar noch um eine zusätzliche Funktion erweitert: Sie schlossen den Stromkreis zum Zündschloss. Der BMW Turbo ließ sich also nur starten, wenn der Fahrer angegurtet war.

Im ersten Teil wurden die Seriennahen Konzeptfahrzeuge von BMW vorgestellt.








- Lisa



0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 

Copyright © Autos und so Design by O Pregador | Blogger Theme by Blogger Template de luxo